Reifendruck

Der korrekte Reifendruck verhindert die Abnutzung Ihrer Reifen. Darüber hinaus fahren Sie komfortabler, sauberer und sicherer. In Europa werden jährlich 55,6 Millionen Reifen nur durch falschen Reifendruck irreparabel beschädigt.

 

Warum ist der Luftdruck meiner Reifen so wichtig?

Der richtige Reifendruck hat viele Vorteile.

  • Sicherheit: Der richtige Reifendruck sorgt für eine bessere Kontrolle über das Fahrzeug sowie für optimale Straßenhaftung, Bremsstabilität und Bremswege. Bei zu geringem Reifendruck erwärmen sich die Reifen stärker. Das führt zu einer Schwächung der Reifenkomponenten, wodurch das Risiko einer Reifenpanne steigt.
  • Sparsamkeit: Er hilft, den Reifenverschleiß zu minimieren und den Kraftstoffverbrauch zu senken. Die Einhaltung des korrekten Reifendrucks ist die kosteneffizienteste Art, Kraftstoff zu sparen.
  • Umwelt: Ein Reifen mit einem zu geringen Luftdruck erhöht den Kraftstoffverbrauch und verursacht einen höheren Kohlendioxidausstoß.
  • Fahrkomfort: Er erleichtert Ihnen das Fahren und Lenken.

 

Wie oft sollte ich den Luftdruck prüfen lassen?

Im Idealfall prüfen Sie den Luftdruck alle drei bis vier Wochen. Führen Sie die Kontrolle bei kalten Reifen durch, weil der Druck automatisch ansteigt, wenn der Reifen warm gefahren ist, und somit die Messwerte verfälscht wären. Prüfen Sie die Reifen außerdem jedes Mal, bevor Sie eine Langstrecke fahren. Dies gilt vor allem vor Reiseantritt mit Wohnwagen oder Wohnmobilen, weil diese während des Winters in der Regel nicht benutzt werden und die Reifen Luft verloren haben können.

 

Was passiert, wenn der Luftdruck meiner Reifen zu hoch ist?

Die Reifen werden Erschütterungen weniger dämpfen können und der Fahrkomfort sowie die Manövrierfähigkeit nehmen ab, weil weniger Kontakt zur Straße besteht. Bei Reifen mit zu hohem Luftdruck besteht ein höheres Risiko, dass diese beim Fahren durch ein Schlagloch oder über einen Bordschein beschädigt werden. Außerdem ist die Mitte der Lauffläche Ihrer Reifen einem wesentlich schnelleren Verschleiß ausgesetzt.

 

Was passiert, wenn der Luftdruck meiner Reifen zu niedrig ist?

Die Wärmeentwicklung im Innern des Reifens nimmt zu. Das schwächt den Mantel und kann Beschädigungen verursachen. Die Reifenschulter ist einem stärkeren Verschleiß ausgesetzt. Das Fahrverhalten wird beeinträchtigt, weil Sie weniger Kontrolle über das Fahrzeug haben und die Lenkung erschwert wird.

 

Woher weiß ich, wie hoch der Luftdruck sein muss?

Dies hängt nicht vom Reifen, sondern von Ihrem Fahrzeug ab. Die korrekten Reifendruckwerte finden Sie in aller Regel auf einem Aufkleber im Tankdeckel, innen in der Fahrertür und auf jeden Fall in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, kontaktieren Sie einfach Ihren First Stop-Fachmann.

Denken Sie daran, dass ein hohes Ladegewicht auch einen höheren Reifendruck erfordert. Auch hierzu finden Sie entsprechende Angaben in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs. Ihr First Stop-Fachmann berät Sie gern.

 

Was ist Best Air?

Best Air ist ein Reifen von First Stop mit Stickstofffüllung. Stickstoff besteht im Gegensatz zu normaler Luft aus größeren Molekülen, die schwieriger entweichen können. Best Air bietet Ihnen viele Vorteile.

  • Sicherheit: Der Reifendruck bleibt konstanter, und das Pannenrisiko sinkt.
  • Kosten: BestAir-Reifen garantieren eine längere Lebensdauer, weil sie den korrekten Reifendruck länger halten. Außerdem bieten sie einen optimalen Rollwiderstand und damit einen möglichst geringen Kraftstoffverbrauch.

First Stop Deutschland

First Stop Reifen Auto Service GmbH, Justus-von-Liebig-Straße 1, 61352 Bad Homburg v. d. H.

Kundenservice