Zeit für neue Reifen? Die Reifenprofiltiefe und etwaiige Beschädigungen geben Antwort!




In potenziell lebensgefährlichen Situationen befinden sich zwischen Ihnen und der Straße nur vier schmale Gummistreifen, jeder von der Größe einer Postkarte. Pflegen Sie also Ihre Reifen gut! Achten Sie auf den korrekten Luftdruck und ersetzen Sie die Reifen, wenn diese abgenutzt oder beschädigt sind.

1. Kontrollieren Sie die Profiltiefe

In allen Fällen ist per Gesetz eine Mindestprofiltiefe von 1,6 mm vorgeschrieben. Anhand der Indikatoren in den Profilrillen können Sie erkennen, wann diese Mindesttiefe erreicht ist.

2. Prüfen Sie die Reifen auf Beschädigungen oder ungleichmäßigen Verschleiß:

- Ungleichmäßiger Verschleiß (auf beiden Seiten des Reifens)
- Einschnitte, Risse, Bruchstellen oder Beulen an der Seitenwand
- Aufprallschäden, besonders nach Fahrten auf unebenen Flächen
- Steine oder andere scharfe Gegenstände, die sich in den Reifen gebohrt haben
- Beschädigungen der Radfelge (die wiederum Beschädigungen am Reifen verursachen können)
- Alterungserscheinungen am Reifen. Wir empfehlen Ihnen, alle Reifen, die älter als 10 Jahre sind, regelmäßig von einem First Stop-Fachmann kontrollieren zu lassen.

All diese Aspekte können Schäden zur Folge haben, welche die Zuverlässigkeit Ihrer Reifen beeinträchtigen. Unsere Empfehlung: Suchen Sie Ihren Reifenspezialisten auf, sobald Sie mindestens eines der oben genannten Symptome feststellen.

First Stop Deutschland

First Stop Reifen Auto Service GmbH, Justus-von-Liebig-Straße 1, 61352 Bad Homburg v. d. H.

Kundenservice