EU-Reifenlabel ab 01.11.2012 - Reifenkauf mit Ampelsystem

EU-Reifenlabel

Nach Beschluss der Europäischen Kommission (Verordnung 1222/2009) müssen alle Reifen*, die ab 01. Juli 2012 produziert und ab 01. November 2012 verkauft werden, beim Händler mit einem Aufkleber oder Etikett versehen sein, das Auskunft über Kraftstoffeffizienz, Nasshaftung sowie Geräuschklassifizierung (Abrollgeräusch) des jeweiligen Produkts gibt. Das System entspricht der bereits weit verbreiteten Energiekennzeichung von Elektro-Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen, Kühlschränken oder Fernsehern.

EU-Reifenlabel Die Kraftstoffeffizienz

Ein ausschlaggebender Faktor für den Kraftstoffverbrauch eines Fahrzeugs ist der Rollwiderstand der Reifen - 20 bis 30% lassen sich auf die Pneus zurückführen. Dieses Phänomen entsteht, weil sich der Reifen während der Fahrt verformt, was zu einem Energieverlust in Form von Hitze führt. Je größer die Verformung, desto höher ist auch der Rollwiderstand. Dementsprechend wird mehr Kraftstoff benötigt, um das Fahrzeug anzutreiben. Anders herum bedeutet geringerer Rollwiderstand einen geringeren Kraftstoffverbrauch und geringere CO2-Emissionen.

Die Höhe des Rollwiderstands wird durch einen Reifen mit einer Zapfsäule dargestellt (links oben). Die Skala reicht von A (grün) bis G (rot). Dabei steht A für die höchste Kraftstoffeffizienz, G entsprechend für die schlechteste. Der schwarze Pfeil neben der Skala zeigt das Leistungsniveau für das jeweilige Produkt an.

 

Die Nasshaftung

Die wichtigste Funktion eines Reifens ist es, Sicherheit zu bieten - unter jeder Bedingung. Die Fahrzeughaftung bei Nässe ist eine der wichtigsten Leistungseigenschaften. Die Nasshaftung gibt Ihnen Informationen zu einem wichtigen Sicherheitsaspekt: Wie sich Ihr Fahrzeug auf nassen Straßen verhält - sowohl während der Fahrt als auch beim Bremsen.

Die Stärke der Nasshaftung wird durch einen Reifen mit einer Regenwolke dargestellt (rechts oben). Die Skala reicht, wie bei der Einstufung der Kraftstoffeffizienz, von A bis G. Dabei steht A wiederum für die höchste Kraftstoffeffizienz, G entsprechend für die schlechteste. Der schwarze Pfeil neben der Skala zeigt das Leistungsniveau für das jeweilige Produkt an.

 

Das Abrollgeräusch

Verkehrslärm wird durch verschiedene Faktoren bestimmt. Sowohl die Verkehrsdichte als auch der Fahrzeugtyp oder die jeweilige Fahrweise beeinflußen die Höhe des Verkehrslärms. Aber auch die Reifen selbst verursachen Lärm. Durch die Wechselwirkung von den Reifen mit der Fahrbahn entsteht das sogenannte Abrollgeräusch, das so gering wie möglich gehalten werden sollte, um sowohl der/dem Fahrer/in als auch den anderen Menschen den größtmöglichen Komfort zu bieten.

Die Höhe des Abrollgeräuschs wird durch ein, zwei oder drei Schallwellen dargestellt, die von einem Lautsprecher ausgetrahlt werden (unten). Die Anzahl der schwarzen Schallwellen zeigen dabei den Lärmpegel der Reifen während der Fahrt für das jeweilige Produkt an. Zusätzlich wird der Lärmpegel als Zahlenwert in Dezibel (dB) angegeben. Die Messung erfolgt im Vergleich zu den neuen europäischen Grenzwerten, die bis 2016 eingeführt werden.

 

Kritik

Inzwischen oft kritisiert wird die simultane Darstellung der Kraftstoffeffizienz und der Nasshaftung. Höhere Haftung und geringerer Rollwiderstand sind nämlich oft gegensätzliche Ziele, die normalerweise einen Verlust im jeweils anderen Leistungsbereich hervorrufen.

Professor Dr. Dr. Egon-Christian von Glasner, Präsident der Europäischen Vereinigung für Unfallforschung und Unfallanalyse (EVU), erklärt hierzu:  

"Ein Reifen trägt dann zur Kraftstoffersparnis bei, wenn der Rollwiderstand gering ist. Allerdings bedeutet ein geringerer Rollwiderstand auch eine geringere Bremsfähigkeit auf nasser Fahrbahn. Der Verbraucher sieht aber zuerst das grüne A, das er bereits von Kühlschränken kennt, und glaubt, er habe einen guten Reifen erstanden. Dass er sich aber damit im schlechtesten Fall einen Reifen kauft, der sein Fahrzeug bei regennasser Straße nicht auf kürzest möglicher Strecke abbremst, weiß er nicht.“

Letztlich hat der Kunde mit dem neuen Reifenlabel die Möglichkeit, sich sich selbst über die bevorzugten Leistungen zu informieren und bewußt eine entsprechende Wahl zu treffen. Wer aber nach einem Reifen sucht, der sowohl bei der Kraftstoffeffizienz als auch bei der Nasshaftung ein grünes A bietet, der wird vermutlich nicht fündig werden."

 

Weiterführende Informationen zum Reifenlabel erhalten Sie unter dasreifenlabel.de.

Flyer - Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Informationen zum Reifenlabel.

FAQ - Hier finden Sie Fragen und Antworten rund um das neue Reifenlabel.

 

*Gültig für PKWs, 4x4, SUVs, Vans, Transporter, Leicht-LKWs und LKWs

First Stop Deutschland

First Stop Reifen Auto Service GmbH, Justus-von-Liebig-Straße 1, 61352 Bad Homburg v. d. H.

Kundenservice